Welche Werkzeuge benötigt man?

Welche Werkzeuge benötigt man?

Mit der richtigen Ausrüstung schaffen Sie das Tapezieren leicht. Um alle Wände und die Decke zu erreichen, benötigen Sie eine stabile Leiter. Auf einem zusammenklappbaren Tapeziertisch kleistern Sie die Bahnen ein und können den Tisch danach wieder gut verstauen. Mit Bürsten, (Schaumstoff-)Rollen und Kunststoffspachtel drücken sie die Tapetenbahnen an und können entstandene Luftblasen zum Rand der Tapete schieben. Tapeziermesser, Schere, Cuttermesser (und eventuell Schneidlineal) dienen zum Angleichen der Bahnen an die Wand. Diese Materialien sollten unbedingt rostfrei sein, da sie oft in Berührung mit dem Kleister kommen können. In Ecken arbeiten Sie mit einem speziellen Eckenroller um die Tapeten in und an die Ecken zu drücken. Tapetenstöße (Übergänge zwischen zwei Bahnen) pressen Sie mit einem Nahtroller an die Wand. Welchen Tapetenkleister Sie benötigen, lesen Sie am besten auf der Beschreibung Ihrer Tapete nach, denn manchmal ist ein Spezialkleister notwendig. Um den Kleister anzurühren brauchen Sie einen Kunststoffeimer, einen Heizkörperpinsel zum Rühren und schließlich den Quast zum Einkleistern der Tapete. Mit Wasserwaage oder Senklot bringen Sie die Tapete ordentlich an die Wand. Außerdem benötigen Sie Zollstock oder Maßband für die genaue Arbeit.



Hierzu passende Tapeten:



Tapeten aus unserem Angebot