Mustertapeten

Mustertapeten

Bei Mustertapeten ist immer ein gewisser Versatz beim Tapezieren zu beachten. Bei jeder neuen Bahn verschiebt sich das Muster um die Hälfte des sogenannten Rapports. Der Rapport bezeichnet die Länge einer Mustersequenz. Auf den Tapetenrollen ist angegeben, mit welchem Versatz Sie bei der jeweiligen Tapete rechnen müssen. Der Versatz erfordert einerseits größere Genauigkeit beim Anpassen der Bahnen. Andererseits werden dadurch mehr Tapetenrollen benötigt, weil durch den Versatz mehr Verluste entstehen. Generell lässt sich sagen, je größer das Muster, desto mehr Verlust durch Versatz.



Hierzu passende Tapeten:



Tapeten aus unserem Angebot