Maler und Tapezierer

Maler und Tapezierer

Maler und Tapezierer sind Fachleute für die Innenraumgestaltung, speziell für die Gestaltung der Innenraumwände. Zu ihrer Tätigkeit gehören Information, Beratung und Umsetzung der Leistungen. Sie beraten ihre Kunden bezüglich Gestaltung und Material für Wandbekleidung und Anstriche. Gerade die Behandlung der Wände vor der eigentlichen Bearbeitung gehört zu ihren Aufgaben. Üblicherweise wird eine dreijährige Berufsausbildung als „Maler/in und Lackierer/in“ erwartet, welche wiederum mit verschiedensten Fachrichtungen absolviert werden kann. Die beiden Berufe "Maler/in" und "Lackierer/in" wurden am 30. Juni 1934 erstmals anerkannt, mehrfach neu geordnet und 1965 zu dem Beruf "Maler/in und Lackierer/in" zusammengefasst. Er wird nun in den Fachrichtungen Gestaltung und Instandhaltung, Kirchenmalerei und Denkmalpflege sowie Bauten- und Korrosionsschutz angeboten. Für Tapezierer ist auch eine Ausbildung als Raumausstatter denkbar und hilfreich. Raumausstatter befassen sich neben der Wandgestaltung auch mit Bodenbelägen, Vorhängen, Möbeln und Beleuchtungssystemen. Ihre Ausbildung dauert ebenfalls drei Jahre. Maler und Tapezierer müssen handwerkliches Geschick mitbringen, exakt und sorgfältig arbeiten und körperlich belastbar sein, um in ihrem Beruf zu bestehen.
Im Jahr 2005 verzeichnete das männerdominierte Gewerbe 124.795 sozialversicherungspflichtige beschäftigte Maler und Lackierer in Deutschland (lt. Bundesagentur für Arbeit).

Maler übernehmen zahlreiche Aufgaben, so auch das Tapezieren von Retro Tapeten, wie 60er oder 70er Jahre Tapeten.



Hierzu passende Tapeten:



Tapeten aus unserem Angebot