Chinesische Tapeten

Chinesische Tapeten

Die chinesische Tapete gehört zu den ältesten Vertretern ihrer Art. Zur Zeit der Han-Dynastie wurde sie aus Seidenbahnen hergestellt, die per Hand bestickt wurden. Ab dem 4. Jahrhundert wurden auch Papiertapeten eingesetzt. Das Besondere an der chinesischen Tapete ist die Wahl der Motive. Statt gleichmäßiger Muster bildete die traditionelle chinesische Malerei die Basis für die Motive. Hier waren Blumenmotive am beliebtesten. Auch Vögel und Insekten wurden häufig abgebildet. Die frühen Darstellungen waren sehr naturalistisch, also sehr realitätsgetreu. Zu den häufigsten Pflanzenmotiven gehörten u.a. Kirsch-, Pflaumen- oder Litschi-Bäume, Oleander, Hibiskus und Wasserlilien. Als Vögel wurden u.a. Wachteln, Schwalben, Rebhühner, Pfauen oder Fasane dargestellt. Auch Insekten wie Schmetterlinge oder Libellen verewigten die Chinesen auf der Wandbekleidung. Die Motive verkörperten meist unterschiedliche Eigenschaften und hatten Symbolcharakter. Zwei andere Motivbereiche der chinesischen Tapete umfassen Landschaftsszenen und Szenen aus dem Alltag.



Hierzu passende Tapeten:



Tapeten aus unserem Angebot